Über uns

Der Pastorale Raum Lennestadt entsteht“

Mit dem 1.1.2013 begann in Lennestadt die derzeit im gesamten Erzbistum Paderborn durchgeführte Fortschreibung der bisherigen Pastoralverbünde zu pastoralen Räumen. Die Pastoralverbünde Lennetal, Meggen-Maumke-Halberbracht, Oene-Elspe-Tal, Veischedetal haben sich auf den Weg gemacht, hin zum „pastoralen Raum Lennestadt“. Am 1.12.2013 hat der Herr Erzbischof diesen pastoralen Raum auch rechtlich errichtet. Das bedeutet eine grundsätzliche Neuausrichtung der Pastoral. Waren in den bisherigen Pastoralverbünden die Kooperationen selbstständiger Pfarreien vorrangiges Ziel, so geht es nun um die verbindliche Neustrukturierung der Pastoral im größeren pastoralen Raum.

Die neuen pastoralen Räume bilden einen organisatorischen Rahmen, in dem die weiterhin selbständig bleibenden Gemeinden und andere pastorale Orte ein Netzwerk aus unterschiedlichen, sich ergänzenden Schwerpunkten und Profilen bilden.Ziel dabei ist die konzeptionelle Neustrukturierung der Seelsorge, die in einer von allen Gemeinden im pastoralen Raum gemeinsam entwickelten Pastoralvereinbarung münden wird.

Das geht selbstverständlich nicht von heute auf morgen. Daher werden wir uns die nötige Zeit nehmen, und haben für diesen Prozess zunächst einmal zwei Jahre veranschlagt. Neben dem Team der Hauptamtlichen, sind auch die Ehrenamtlichen in den Gremien, Gruppen, Vereinen, geistlichen Gemeinschaften und Verbänden der Pastoralverbünde und Gemeinden zur Teilnahme an diesem Prozess der Neugestaltung eingeladen. Gemeinsam wollen wir uns der Herausforderung stellen, den neuen pastoralen Raum Lennestadt in den nächsten Jahren Schritt für Schritt aufzubauen und mit Leben zu erfüllen. Wir möchten auch weiterhin den Menschen von heute die froh machende Botschaft Gottes nahe bringen und Räume eröffnen, damit Menschen in Lennestadt ihre ganz persönliche Berufung in die Nachfolge erfahren können.

Zunächst zeigt sich der Beginn des Weges hin zum pastoralen Raum darin, dass von Seiten des Erzbistums die Zuordnung des pastoralen Personals neu organisiert wurde. Diese sieht seit dem 1.1.2013 so aus, dass der Herr Erzbischof Herrn Pfarrer Gundermann nach Stellenverzicht der bisherigen Stelleninhaber zum Pfarrverwalter aller Pfarreien und Pfarrvikarien in Lennestadt sowie zum Leiter aller bisherigen Pastoralverbünde ernannt hat. Die weiteren bisherigen Leiter der Pastoralverbünde Pfarrer Schmidt, Pfarrer Koke und Pfarrer Wollweber wurden mit ihrem Einverständnis zu Pastören im Pastoralverbund in den Pastoralverbünden (Lennetal, Meggen-Maumke-Halberbracht, Oene-Elspe-Tal, Veischedetal) ernannt. Pastor Loik wird weiter als Pastor im Pastoralverbund tätig sein. Des Weiteren werden auch weiterhin Pater Joby (CMI) und Pater Büdenbender (MSF) als Aushilfe tätig sein. Das Team wird vervollständigt durch die Gemeindereferentinnen Frau Grewe, Frau Henrichs und Frau Thöne-Lauterbach.

Die zunächst greifbarste Änderung hat sich seit dem 1.1.2013 im Bereich der Arbeit der Kirchenvorstände ergeben, da durch die oben genannte neue Zuordnung Pfarrer Gundermann u.a. der 1. Vorsitzende aller Kirchenvorstände im Bereich Lennestadt sein wird. Das erforderte teilweise eine Neuorganisation der Kirchenvorstandsarbeit, da es nun in den Kirchenvorständen, in denen bisher noch kein geschäftsführender Kirchenvorsteher tätig war, sinnvoll war, diese Aufgabe zu besetzen. Dadurch kann Pfarrer Gundermann in der Kirchenvorstandsarbeit unterstützt werden und eine optimale Vertretung des jeweiligen Kirchenvorstandes auf der Ebene des zukünftigen pastoralen Raumes gewährleistet werden.

Alle weiteren notwendigen Änderungen in der pastoralen Arbeit etwa der Pfarrgemeinderäte, der Gesamtpfarrgemeinderäte und der Gemeindeausschüsse, der Sakramentenvorbereitung etc. werden im Prozess der Entwicklung der gemeinsamen Pastoralvereinbarung mit Unterstützung durch die Hauptabteilung Pastorale Dienste des Erzbistums bis zum Jahr 2015 in Augenschein genommen und wo nötig auf die neue Struktur hin überarbeitet.

Mit den sich auch bei uns seit einigen Jahren im gesellschaftlichen, kirchlichen und gemeindlichen Bereich vollziehenden Änderungen und deren weiterer Gestaltung hin zum pastoralen Raum Lennestadt bieten sich uns auch Chancen: Sie wahrzunehmen und für die Pastoral von morgen gewinnbringend zur Entfaltung kommen zu lassen, ist entscheidend für die Gestaltung der Zukunft. Machen wir uns weiterhin gemeinsam und hoffnungsvoll auf diesen neuen Weg und vertrauen wir dabei unserem Herrn Jesus Christus, der uns zugesagt hat: „Ich bin bei euch alle Tage“ (Mt 28,20b).

Herr Jesus Christus, du Spender des Geistes! Lass deinen Geist einströmen in unsere Herzen. Gib uns so viel davon, dass wir denen zur Quelle werden, die uns brauchen. Du weißt, wie es uns oft ergeht. Du kennst unser Herz. Aber dein Geist hilft unserer Schwachheit auf und macht uns zum Werkzeug deiner Güte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s